Implementierung der random()-Methode des Mathematikunterrichts in Java

Der Mathematik Die Klasse besteht aus zahlreichen Methoden und Funktionen, die bei Bedarf angewendet werden, um mathematische Operationen in Java auszuführen. Eine dieser Methoden heißt zufällig() Die Methode gehört zur Math-Klasse, die statischer Natur ist. Die random()-Methode in Java wird häufig benötigt, um Aufgaben wie Würfeln, Statik und Hypothesentests auszuführen.

In diesem Artikel werden wir die Implementierung der random()-Methode der Math-Klasse in Java im Detail demonstrieren.

Implementierung der random()-Methode des Mathematikunterrichts in Java

Die random()-Methode ist statischer Natur und kann daher aufgerufen werden, ohne die Klassenzugehörigkeit anzugeben. Die Methode random() gibt standardmäßig Zufallszahlen zurück, die größer oder gleich 0,0 und kleiner als 1,0 sind. Die Zahlen werden zufällig generiert, daher scheint die Ausgabe jedes Mal anders zu sein, wenn der Code ausgeführt wird.

Beispiel 1: Grundlegende Implementierung der Math.random()-Methode

Der folgende Code zeigt die Standardimplementierung der Math.random()-Methode in Java.

//Declare the class for the Random method
public class RandomMethod1
{ 
    //Declare the Main class
    public static void main(String[] args)  
    {  //To generate a random number
        double x = Math.random(); 
        double y = Math.random(); 
        //The output will be different every time when the code is executed
        System.out.println(x); 
        System.out.println(y); 
    } 
}

Im obigen Code:

  • Die Klasse wird für die Random-Methode erstellt.
  • Zwei ganzzahlige Werte werden als x und y deklariert.
  • Wenn die Zahlen nicht deklariert sind, erscheinen die Zufallszahlen zwischen 0 und 1.

Ausgabe

Die folgende Ausgabe zeigt, dass Zufallszahlen zwischen 0 und 1 erscheinen. Die Ausgabe variiert jedes Mal, wenn der Code ausgeführt wird.

Beispiel 2: Drucken von Zufallszahlen mit der Methode random()

Im folgenden Code werden die Maximal- und Minimalwerte deklariert und Zufallszahlen erscheinen zwischen dem deklarierten Minimal- und Maximalbereich.

//Import the required package
import java.lang.Math;
//Declare the class for the random method
class RandomMethod {
public static void main(String args[])
{//Declare the range for the random numbers to be printed
System.out.println("The numbers in random order are: ");
int maxim = 15;
//Declare the minimum value
int minim = 2;
//The overall, result is declared using the result
int result = maxim - minim + 1;
//The for loop for initialization
for (int i = 0; i < 10; i++) {
    //The random() method
int random = (int)(Math.random() * result) + minim;
System.out.println(random);
}
}
}

Im obigen Code:

  • Eine Klasse wird als „RandomMethod“ deklariert.
  • Die Mindest- und Höchstwerte werden mit 2 bzw. 15 angegeben.
  • Die als „int“ deklarierte Ganzzahl enthält das Gesamtergebnis.
  • Unter Verwendung der als „zufällig“ deklarierten Ganzzahl werden die Zahlen in zufälliger Reihenfolge, beginnend bei 2 und endend bei 15, gedruckt.

Ausgabe

In der folgenden Ausgabe werden die Zufallszahlen vom angegebenen Mindestwert von 2 bis zum Höchstwert von 15 gedruckt. Die Zahlen erscheinen bei jeder Ausführung des Codes in zufälliger Reihenfolge.

Abschluss

Um die Methode random() zu implementieren, wird zunächst das Paket „java.util.Math“ importiert. Anschließend kann die Funktion „Math.random()“ ausgeführt werden, um die Zufallszahlen zu erhalten. In diesem Artikel haben wir die Methode random() mithilfe der Math-Klasse von Java anhand von Beispielen implementiert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen