So verwenden Sie die Print()-Methode in Java

In Java ist das „drucken()Die Methode spielt eine Schlüsselrolle beim Abrufen der gewünschten Ausgabe. Es ist so, dass das Drucken der angewandten Codefunktionen vom Entwickler analysiert werden muss, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Java bietet von Zeit zu Zeit mehrere Methoden zum Drucken der Codefunktionen basierend auf den Anforderungen des Benutzers.

Wie verwende ich die Print()-Methode in Java?

Das Drucken in Java kann über die folgenden drei Ansätze erfolgen:

  • drucken()“ Methode.
  • println()“ Methode.
  • printf()“ Methode.

Ansatz 1: Anwenden der Methode „print()“ in Java

Der „drucken()Die Methode gibt den bereitgestellten Text ohne Zeilenumbruch auf der Konsole aus. Sehen wir uns die Codedemonstration dieser Methode an:

public class PrintJava {
public static void main(String[] args) {
  System.out.print("This is a boy");
  System.out.print("This is a Man");
}}

In diesem Code ist das „drucken()Die Methode gibt die beiden angegebenen Anweisungen auf der Konsole aus.

Ausgabe

Wie Sie sehen, werden die Anweisungen ohne Zeilenumbruch zurückgegeben.

Die Verwendung eines Escape-Zeichens „\NMit dieser Methode wird ein Zeilenumbruch wie folgt platziert:

Ansatz 2: Anwenden der Methode „println()“ in Java

Der „println()Die Methode gibt den angegebenen Text mit einem Zeilenumbruch auf der Konsole aus, was im folgenden Code demonstriert wird:

public class PrintJava {
public static void main(String[] args) {
  System.out.println("This is a boy");
  System.out.println("This is a Man");
}}

Laut diesem Codeausschnitt ist das „println()Die Methode akkumuliert die beiden angegebenen Anweisungen nacheinander und gibt sie aus.

Ausgabe

Dieses Ergebnis impliziert, dass die angegebenen Anweisungen ordnungsgemäß mit einem Standardzeilenumbruch angezeigt werden.

Ansatz 3: Anwenden der Methode „printf()“ in Java

Der „printf()Die Methode „wird mit einem Formatbezeichner verwendet, um die Werte aus verschiedenen Datentypen zu drucken. Diese Methode wird in diesem Codebeispiel mit dem „int“ Und „schweben”Typen:

public class PrintJava {
public static void main(String[] args) {
  int a = 3;
  float b = 4.5f;
  System.out.printf("The value of a is %d", a);
  System.out.printf("\nThe value of b is %f", b);
}}

In diesem Codeblock:

  • Initialisieren Sie die angegebenen Integer- und Float-Werte.
  • Wenden Sie danach das „printf()”-Methode mit dem „%D” Formatbezeichner zum Drucken des definierten Ganzzahlwerts.
  • Zuletzt wird die Methode „printf()“ mit der Funktion „%F” Formatbezeichner, um den initialisierten Float-Wert zurückzugeben.

Ausgabe

Anhand dieser Ausgabe kann überprüft werden, ob beide Werte entsprechend zurückgegeben werden.

Abschluss

Der Ausdruck in Java kann über die „drucken()” Methode, die „println()”-Methode oder die „printf()“ Methode. Diese Methoden geben die angewendeten Funktionalitäten ohne Zeilenumbruch, mit Zeilenumbruch bzw. mit Formatbezeichner aus.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen